Stoffwechselwoche mit Cellamin



Cellamin intelligente Nahrungsergänzung und Aufwertung Ihrer gesunden ErnährungDie 8 Biohacks für Ihren Stoffwechsel – für mehr Energie und Fettverbrennung

Cellamin Stoffwechselwoche

Vorwort

Schon an dieser Stelle gratuliere ich Ihnen dafür, dass Sie sich zu dieser Woche entschieden haben!

Die 8 Biohacks, die Sie erlernen, stehen für eine einfache Selbstoptimierung des Stoffwechsels. Das bedeutet für Sie einen großen Schritt in eine neue Welt der Ernährung und Fitness, die zu mehr Vitalität, Lebensqualität und einem Wohlfühlkörper führt.

 

Warum eine Stoffwechselwoche?

FettverbrennungDer Stoffwechsel ist unser Motor, der unsere Zellen mit allem versorgt was sie benötigen, leitet Gifte und Schlacken aus dem Körper, baut überflüssige Pfunde ab und hinterlässt ein wunderbares Gefühl der Leichtigkeit. Ihr Stoffwechsel kann aber nur dann perfekt funktionieren, wenn Sie ihm das richtige Material dazu liefern und die nötigen Voraussetzungen dafür schaffen.

Diese Woche zielt hauptsächlich darauf ab, die Zellen und damit den gesamten Organismus wieder in eine überwiegende Fettverbrennung zu führen und den Hormonhaushalt in Schwung zu bringen. 70 – 80 % Fettverbrennung ist für uns Menschen die ideale Stoffwechsellage, die zu mehr Energie und natürlicherweise weniger Übergewicht führt. Das unterscheidet diese Woche und Empfehlungen von vielen anderen Diätformen, die hauptsächlich nur auf Gewichtsabnahme zielen. Zudem bekommen Sie durch eine Erhöhung der stoffwechselrelevanten Hormone, vor allem dem Wachstumshormon HGH – Human Growth Hormon, ein deutlich besseres und jüngeres Körpergefühl.

 

Stoffwechselwoche – das neue Fasten!

Das Programm für die Woche ist so aufgestellt, dass Sie verschiedene Strategien und Biohacks lernen, die Ihre Stoffwechselhormone wieder in Schwung bringen und die Entschlackung des Körpers begünstigt wird. Durch die Kombination von intermittierendem Fasten, intensiven Training und den entsprechenden Nährstoffen erhalten Sie wieder richtig Power.

Sie lernen Ihren Zellen, vor allem den kleinen Kraftwerken in Ihren Zellen – die Mitochondrien, wieder die Fettsäuren als Hauptenergie zu nutzen. Dadurch erwirbt Ihr Körper wieder die Erkenntnis die Fettverbrennung anzukurbeln.

Sie werden wesentlich mehr Energie verspüren.

Eine Umstellung weg von Zucker und Kohlenhdrate kann in den ersten 2 Tagen zu ähnlichen Symptomen wie bei einem Fasten führen. Das heißt Sie fühlen sich eher müder und etwas energieloser. Sollte das der Fall sein zeigt es jedoch auch das Ihr Gehirn bisher mehr den Zucker als Treibstoff verwendet hat.

Sie werden nicht, oder nicht oft, in ein unangenehmes Hungergefühl kommen, sondern sich wundern wie lange Sie voller Energie sein können, ohne zu essen!

Alle Rezepte sowie einen Übersichtsplan finden Sie weiter unten am Ende.

 


Einführung & Einzelne Schritte


1. Biohack: „Over Loading Day“ – Fett vernichtendes Festessen

Wir starten die Stoffwechselwoche mit einem Tag im Überfluss, das heißt, hier sollten ca. 200 – 300 Kalorien mehr zugeführt werden als üblich und vor allem auch Kohlenhydrate aufgenommen werden. Natürlich sind komplexe Kohlenhydrate wie Vollkorn und Kartoffeln, sowie Vollreis, den denaturierten Kohlenhydraten wie Weißbrot usw. vorzuziehen.

Es gibt 2 Mechanismen warum wir das tun:

1. Viele Menschen haben bereits durch eine Einschränkung/Reduktion in Ihrer Ernährung (vor allem durch Diäten) oder auch ständiges Low Carb, ihren Hormonspiegel nach unten gefahren. Vor allem das Hormon Leptin, welches für die Sättigung und für die Ausschüttung der Schilddrüsenhormone T3 und T4 zuständig ist. Es stimuliert also die fettverbrennenden Hormone. Ist der Leptinspiegel hoch, ist folglich die Fettverbrennung hoch!

Durch den „Loading Day“ wird der Leptinspiegel nach oben gefahren.

Sprossen2. Der direkt auf den „Loading Day“ folgende Tag ist quasi ein „fast Fastentag“. Sie starten mit Intervallfasten (kein Frühstück, Verlängerung der Nachtfastenphase) – der wiederum alle positiven Effekte des Fastens in Gang setzt. Vor allem die Erhöhung der Wachstumshormone und Testosteron bei Männern und Östrogen bei Frauen. Die positiven Wirkungen des Intervallfastens erhöhen sich signifikant, wenn Sie in dieser Zeit auch einem intensiven Körpertraining nachgehen – dem HIIT (Hierzu später mehr)

An diesem ersten Tag ist natürlich noch keine Gewichtsabnahme oder höhere Fettverbrennung spürbar.

Wichtig! – An diesem Tag müssen Sie unbedingt mehr Sport machen oder sich bewegen, als Sie das normalerweise tun.

Die Empfehlung: 2x 8 min. „Fat Burning Training- HIIT“

 


Grüner und weisser Tee2. Biohack: Grüner / Weißer Tee

Grüner Tee ist schon seit Jahrtausenden für seine gesundheitsfördernden Eigenschaften bekannt. Die enthaltenen Polyphenole wirken antioxidativ und öffnen die Zellen für einen super Stoffwechseltag! Er unterstützt vor allem das danach folgende „ high intensity interval training „- HIIT. Interessant ist auch, dass gerade Grüner Tee den BDNF-Wachstumsfaktor im Gehirn erhöht. Natürlich spielt die Qualität des Tees (und damit der höhere Polyphenolgehalt) eine große Rolle.

 


3. Biohack: „High Intensity Interval Training“ – kurz: HIIT – Fettverbrennendes hochintensives Intervalltraining

Das Geheimnis – diese kurzen, aufeinanderfolgenden Übungen trainieren nicht nur die Muskeln, sondern sorgen für eine große Sauerstoffschuld im Körper. Diese wiederum fördert die Fettverbrennung so stark, dass ein sogenannter „Nachbrenn-Effekt“ von bis zu 24 Stunden entsteht.

Vorteil: 2 x 4 Minuten reichen schon aus. Diese Übungen können fast überall durchgeführt werden, ohne Gewichte oder Geräte. Bei täglicher Durchführung stimulieren Sie auch damit die Neubildung von Nervenzellen im Gehirn.

Ganz Wichtig! – Sie trainieren direkt morgens im Fastenzustand und nach Möglichkeit am späteren Nachmittag noch einmal.

Top Beispiele hierzu auf YouTube: „Jordan Yeoh – 3 min Fat Burning Workout“
Jordan Yeoh zeigt viele Varianten dieser Trainingsart die auch zu Hause ohne großes Trainingsequipement durchgeführt werden können. Wichtig für alle Nichtsportler – Hier werden auch Übungen für Anfänger gezeigt.

 


3. A – Biohack Spezial – Intermittierendes Höhentraining


Das ist ein Atemtraining welches den Sauerstoff im Blut natürlich noch viel stärker reduziert als sie das mit dem HIIT Training erreichen können. Es werden kontrollierte Atemphasen mit wenig Sauerstoff und abwechselnd mit viel Sauerstoff durchgeführt. Das tolle daran – Sie atmen im Liegen über eine Atemmaske und können sich entspannen dabei. Für eine intensive Anregung der Fettverbrennung empfehlen wir 3 – bis zu 5 mal in der Stoffwechselwoche das durchzuführen.

Mehr Informationen: IHHT Stoffwechsel Messtage

 


4. Biohack: Kälte – Exposition

Stimulieren Sie Ihre Zellen und damit auch die Mitochondrien mit Kältereizen. Diese sorgen dafür, dass mehr weißes Speicherfettgewebe in wärmeerzeugendes „Braunes Fettgewebe“ umgewandelt wird. Babys haben zum Beispiel viel braunes Fettgewebe zum Schutz vor Kälte. Erwachsene haben davon nur noch wenig im Bereich des Nackens. Braunes Fett enthält viele Mitochondrien und kann schnell in Wärmeenergie umgewandelt werden und verbrennt somit das weiße Speicherfett gleich mit.

Sie starten mit 30 Sekunden eiskalter Dusche (nach dem Warmduschen). Die Betonung liegt auf Eiskalt!

 


5. Biohack: Intermittierendes Fasten

Ideal für eine schnelle Gewichtsreduktion und Entschlackung und insgesamt eine der wichtigsten Strategien um dauerhaft Erfolg zu haben!

Man kann auch sagen: Die gesündeste und wissenschaftlich am besten abgesicherte Diät. Intervallfasten trägt dazu bei die Hormone zu optimieren, wie zum Beispiel die Ausschüttung des Wachstumshormons zu erhöhen und den Leptin – und Ghrelinspiegel für die Sättigung zu regulieren.Weizengraspulver

Vor allem verbessert Fasten die Insulinwirkung, besonders in einer Kombination mit körperlichem Training, wie schon zum erwähnten Beispiel von Jordan Yeoh auf YouTube.

Diese spezielle Form des Intervallfastens verbessert nachweislich den Stoffwechsel und erhöht die Fettverbrennung wie aus einer Studie des „American Journal of Clinical Nutrition“ hervorgeht.

Forschungen des „Intermountain Heart Institute“ konnten den mehrfachen Anstieg des Wachstumshormons belegen.

Wie geht das ganze ?

Sie essen nur an 8 Stunden am Tag und über die Nacht-Fastenphase 16 Stunden lang nichts. Ist das Abendessen beispielsweise um 19 Uhr, beginnt am nächsten Tag die erste Nahrungsaufnahme erst um 11 Uhr. Die Zeit vom Aufstehen bis 11 Uhr dürfen Sie mit Fett überstehen, am besten mit „Brain-Coffee“ oder „Kokoskick“ – auf keinen Fall mit Kohlenhydraten oder Proteinen. Sollten Sie unbedingt das Frühstück brauchen, können Sie auch ab 16 Uhr nichts mehr essen und dann morgens zwischen 7 und 8 Uhr frühstücken.
Einen höheren Anstieg an Wachstumshormonen erreicht man jedoch indem man abends sehr gut und proteinreich isst – in der Nacht wird dann das Hormon aufgebaut. Der verlängerte Fastenzustand am Morgen lässt die Produktion, über das Aufstehen hinaus, noch weiterlaufen.

 


6. Biohack MCT – nach dem Training: „BrainCoffee“ oder „Kokoskick“

A. BrainCoffeeBrainCoffee

  • Beginnen Sie mit 1 Teelöffel Kokosöl und einem Teelöffel Butter auf ca. 150-200 ml Kaffee – am besten in einem kleinen Mixer oder mit einem Mixstab quirlen. Es entsteht eine leckere Crema und der Kaffee hat einen angenehmen Geschmack. Fühlen Sie sich damit wohl, erhöhen Sie auf jeweils 1 Esslöffel Kokosöl und 1 Esslöffel Butter.
    Bei Abneigungen gegenüber Butter oder für Veganer empfiehlt sich die doppelte Menge an Kokosöl zu verwenden.
    Noch optimaler ist es, wenn Sie ein reines MCT-Öl nehmen anstatt Kokosöl und dieses mit Butter mischen. MCT-Öl wird vor allem aus Kokosfett und Palmkernöl gewonnen und besteht aus Capron-, Capryl-, Caprin- und Laurinsäure. Hauptbestandteil ist die 8-kettige Caprylsäure, die ohne den Umweg über Darm und Galle, direkt in der Leber zu Ketonen umgewandelt werden.
  • Auch hier bitte erstmal mit 1 Teelöffel starten, da der Magen sich daran gewöhnen muss!
  • Diese Ketone wiederum stehen unseren Zellen, vor allem den Gehirnzellen, sofort als Energielieferant zur Verfügung.
  • Diese Kombination gibt Ihren Mitochondrien sofort den besten Sprit, um optimale Energie zu erzeugen und lässt Ihren Organismus in der Fastenphase, jedoch mit erhöhter Fettverbrennung und viel Energie. Für die Gehirnleistung wäre dann das absolute Highlight nochmals ca. 1-2 Teelöffel Lecithin (als Granulat im Reformhaus erhältlich) mit einzurühren. Dies ist dann ein richtiger „Brain-Coffee“!


Interessantes zu Kokosöl:

·  erhöht die thermogene Wirkung um 50 – 100 %
·  steigert den Stoffwechsel um fast 50 %
·  beschleunigt den Stoffwechsel bei Übergewichtigen bis zu 65 %
·  Aktiviert BDNF Wachstumsfaktoren (Brain-derived-neutrophic-factors) im Gehirn, die wiederum Wachstum, Reparatur und Regeneration der Nervenzellen aktivieren, sowie den Sehnerv und die Netzhaut (Neurogenese) stimulieren.
·  Wirkung nach der Mahlzeit: bis zu 24 Stunden

Alternativ: B. Kokoskick

  • Mischen Sie 1 Esslöffel Kokosöl mit 1 Esslöffel Kokosmuss und und 1 Teelöffel MCT Öl. Das können Sie zum Kaffee oder noch besser zu grünem/weißem Tee löffeln.
    Auch als Energiekick zwischendurch 1 – 2 Teelöffel.
  • Nach ca. 3 Stunden folgt die eigentlich erste Mahlzeit/Mittagessen als „Power-Smoothie“.

7. Biohack: CellAmin Stoffwechseldrink + Omega 3 Öle

Cellamin Biohack und gesunde Ernährung mit Vitalstoffen und SuperfoodsCellAmin ist ein hoch konzentriertes Nährstoffpulver – volle Mahlzeit mit maximal 400 Kalorien und einer Zuckerverwertung unter 3 Gramm, sowie langer Sättigung. CellAmin schmeckt ohne künstliche Zusätze oder Zucker und ist zudem hoch an basischen Mineralien.

Eine Kombination aus vollständigen, veganen Aminosäuren, die für einen guten Stoffwechsel und konstruktiven Muskelaufbau, sowie dessen Erhalt, absolut notwendig sind.

CellAmin ist rein pflanzlich und wirkt daher entlastend und weniger übersäuernd. Methionin, eine Aminosäure die hauptsächlich in tierischen Lebensmitteln vorkommt, ist nicht enthalten. Daher steigt der Homocystein Spiegel nicht an. Der Homocystein Spiegel ist ein Faktor, der Entzündungsprozesse fördert.

Zum Aufbau unseres kollagenen Gewebes ist die Kombination mit natürlichem Vitamin E (Reiskleie) und C (Baobab) entscheidend wichtig.

Pro – und Präbiotika sowie Faserstoffe dienen den Darm zur Unterstützung einer guten Darmflora und damit einer top Verdauung.

CellAmin bietet eine Fülle von stoffwechselaktiven Vitaminen, Antioxidantien und vor allem Vitamin B und E-Vitaminen welche in der fermentierten Reiskleie und in den fermentierten Quinoa-Sprossen enthalten sind. Durch Fermentation sind alle Pflanzennährstoffe leichter aufnehmbar und stehen den Zellen voll zur Verfügung. Sekundären Phytostoffe, das sind pflanzliche Abwehrgifte, werden durch Fermentation neutralisiert.

Ionisiertes, pflanzliches Calcium, Magnesium, Kalium und alle weiteren Mineralien sowie Spurenelemente sind im vollen Spektrum enthalten. Diese sorgen dafür, dass Nährstoffe gut in die Zellen gelangen und Abfallstoffe aus der Zelle ausgeschieden werden. Nahezu alle Stoffwechselvorgänge in den Zellen benötigen viel Magnesium und Calcium.

Mit das wichtigste, was CellAmin zu bieten hat ist, dass es basisch wirkt und überschüssige Säuren abbaut.

Durch die Zugabe von Phospholipiden, Omega 3 Fettsäuren und MCT-Fetten, ist ein gesunder Fettstoffwechsel garantiert, denn jede Zellmembran und Mitochondrienmembran besteht aus Lipiden – fetthaltigen Strukturen. Das Gehirn hat zum Beispiel eine Trockenmasse aus 60 % Fett.

Eine Kombination von Lecithin mit Omega 3 Fettsäuren wirkt wie ein Turbo für unsere Zellmembrane und unser Gehirn. Gerade die hochempfindlichen und leistungsstärksten Membrane, wie die Neuronen im Gehirn, leiten Reize viel schneller weiter und lassen somit einen energiereichen Stoffwechsel zu.

Eine absolute Besonderheit stellen die MCT-Fette (Mittelkettige Triglyceride) dar. Sie dienen hauptsächlich der Energieproduktion in den Zellen und werden von der Leber sehr leicht in Ketonkörper umgewandelt, die dann allen Körperzellen, wie auch den Gehirnzellen, zur Verfügung stehen. Es wird keine Verdauungsenergie im Darm gefordert und kein Gallenfluss angeregt.

Es gibt zwei Wege der Energiegewinnung (ATP-Gewinnung) im Körper: über den Glukose-Stoffwechsel und dem Fettstoffwechsel.

Läuft die ATP-Produktion (Energiegewinnung) über Glukose ab, werden 36 ATP gebildet. Beim Fettstoffwechsel entstehen 106 ATP. Das ist eine Energiegewinnung in den Mitochondrien, die um das 3-fache höher ist!

 


8. Biohack: Kurkuma (Curcumin) + Resveratol (Intensiv)

Kurkuma BiohackKurkuma ist ein echtes Wunder der Natur. Die enthaltenen Nährstoffe haben eine besondere Wirkung auf unseren Organismus. Der Wirkstoff Curcumin ist wissenschaftlich gut untersucht worden. Curcumin wirkt anti-entzündlich, kollagenverjüngend, erhöht die Beta- Oxidation (Fettstoffwechsel in den Mitochondrien), verhindert den Einbau von Triglyceriden in den Adipozyten (Fett-Zellen) und damit deren Wachstum, senkt hohen Cholesterinspiegel, reguliert den Blutzucker, verbessert die Sauerstoffaufnahme in den Zellen, wirkt dem Abbau von Gehirnzellen entgegen und stärkt den BDNF Wachstumsfaktor – also ein wahrer Fatburner. Die Wirkung und Aufnahme von Kurkuma verstärkt sich in der Kombination mit Phospholipiden (Lecithin), Omega 3 Fettsäuren und Piperin (Wirkstoff in schwarzem Pfeffer)

Resveratol ist eines der wissenschaftlich am besten untersuchten Antioxidantien und gleichzeitig das Wirkungsvollste. Hier erwähnen wir nur einen sehr wichtigen Aspekt in Bezug auf den Stoffwechsel – Es unterstützt das intermettierende Fasten indem es unseren Zellen ein Signal der Kalorienreduktion gibt, auch wenn Sie nicht wirklich vorhanden ist! (Sirt 1 und AMP Kinase). Resveratol in der Kombination mit Kurkuma ist sicherlich eines der besten Stoffwechselgeheimnisse. Curcumin erhöht das Anti-Aging Potential von Resveratol. Für die Stoffwechselwoche – Intensiv – empfehlen wir eine Zugabe von bis zu 500 mg pro Tag.

 

Cellamin Frühstück und MahlzeitenZum Abendessen dürfen Sie sich eine reichhaltige Mahlzeit gönnen:

Ohne Kohlenhydrate, aber dafür mit Eiweiß – in Form von Fleisch oder Fisch, oder aber Sie entscheiden sich für die vegane Variante. Kombinieren Sie das mit viel grünem Gemüse und Salat oder Sprossen.

Wichtig: Es müssen auch hier immer 2 Esslöffel Öl über das Gemüse!

Nach erfolgter Stoffwechselwoche sind Ihre Zellen durchgeputzt und bereit für einen Neustart! Vor allem Ihre Insulinsensitivität hat sich ganz neu eingestellt – was zu einem konstanten und hohen Energielevel führt.

Den 8. Tag beginnen Sie wieder mit einem „Loading Day“ und Kohlenhydraten – So verwandeln Sie Ihren Körper in eine fettverbrennende Maschine!

Starten Sie nun eine weitere Woche oder behalten Sie gleich diesen Rhythmus für 4 Wochen weiter.

Sie werden sehen und spüren, wie viel neue Lebensenergie und Leistungskraft Sie erhalten. Es spricht grundsätzlich auch nichts dagegen diese Form der Ernährung dauerhaft durchzuführen.

 

Ganz wichtig ist auch das, was Sie nicht dürfen (von Tag 2 bis Tag 6):

·  Keine Kohlenhydrate, außer Gemüse – auch keine Kartoffeln und gekochte Karotten.
·  Kein Zucker in Form von Süßigkeiten – auch keine mit Zuckeraustauschstoffen. Keine Limonaden oder Fruchtsäfte – trinken Sie dafür reichlich Wasser und Tee. (1,5 – 2 Liter/Tag)
·  Kein Obst, außer rosa Grapefruit und Beeren.
·  Keine Backwaren, wie Brot – ebenso keine Kekse oder Knabbergebäck.
·  Keine Fertignahrungsmittel und keine Tiefkühlprodukte.
·  Kein normales Salz bzw. Kochsalz – nehmen Sie stattdessen Meersalz, Himalaya Salz etc.
·  Alkohol ist ebenfalls tabu.

 

Sie brauchen für 1 Woche folgende Lebensmittel:

  • 8 Portionen CellAmin Stoffwechseldrink
  • 1Glas organic Kokosöl Bio (900-1000ml)
  • Kokosmus (Bioladen, Reformhaus oder online)
  • Mandelmus (Bioladen,Reformhaus oder online)
  • 250 gr. Weide- oder Biobutter
  • Chiasamen (Bioladen,Reformhausoderonline)
  • 2 Liter Mandelmilch, Mandel-Kokos-Milch und / oder Hafermilch – je nach Geschmack (Bitte achten Sie besonders darauf, dass weder zusätzlich Zucker noch Sonnenblumenöl zugeführt sind! – Lesen Sie deshalb immer die Inhaltsstoffe!)
  • Quinoa
  • 1 frische Kurkuma-Wurzel
  • Kurkuma (Biogewürz)
  • 1 frische Ingwer-Wurzel
  • Kardamomsamen
  • Zimt (Bioqualität)
  • Frischer, schwarzer Pfeffer (aus der Mühle)
  • Lecithinpulver (Apotheke, Reformhaus oder online)
  • 250 ml Leinöl oder Schmuggleröl (www.brunozimmer.de)
  • 500ml MCT-Öl (intensiv)
  • Sojasauce
  • Ume Su (Bioladen oder online)
  • Natives Olivenöl Extra
  • Pro Tag ca. 500 Gramm frisches, hauptsächlich grünes Gemüse – siehe Liste
  • 500g Buchweizen (Bioqualität)
  • 2 Portionen Frischfisch á 200-250 Gramm
  • 1-2 Portionen Frischfleisch á 200 Gramm Bio-Rind oderBio-Huhn
  • Alternativ Vegan:Tempeh (fermentierte Sojabohnen)
  • Gemüse: Broccoli, Fenchel, Spinat, Mangold, Feldsalat, Rucola, Alfalfasprossen, PakChoi, grüne Salate, Radicchio

Bitte achten Sie bei allen Zutaten auf gute, möglichst Bio-Qualität!

 


Tag 1 – Loading Day


Starten Sie den ersten Tag am besten an einem Sonntag.

Morgens:

• Nachdem Aufstehen zuerst einen hochwertigen grünen oder weißen Tee ca. 500 ml
• Danach geht es weiter mit 1×4 Minuten „Fat Loss Training“ für Anfänger. Für sportliche 2 x 4 Minuten.

Direkt nach dem Training kurz richtig warm und anschließend mindestens 1 Minute eiskalt duschen. Duschen Sie bitte so lange mit kaltem Wasser, bis Sie das Gefühl haben, dass es angenehm wird.

Darauf folgt die erste Mahlzeit:

1 CellAmin Power Smoothie mit 200 ml Mandelmilch + 1 Esslöffel Stoffwechsel-Öl (MCT-Öl) + 1 Esslöffel Leinöl + 1 Teelöffel Chiasamen (am besten vorher mahlen) + 1/2 Teelöffel Kur- kuma oder CellAmin-Frühstück nach Rezept

Mittagessen (zwischen 13 Uhr und 14:30 Uhr):

200 gr. Fisch (Biolachs oder Seeteufel), Bio-Huhn oder die vegane Variante
mit 200 gr. Tempeh, Kartoffeln, Viel grünes Gemüse und einen grünen Salat mit Sprossen

Zwischen 16:30 Uhr und 18:30 Uhr:

2 x 4 Minuten „ Fat Loss Training „

Abendessen (zwischen 19 Uhr und 20 Uhr):

1 Teller Quinoa mit Tomatensauce und viel grünem Salat / oder Gemüse

 

Fazit 1.Tag:

Das wichtigste am Loading-Day ist, dem Körper mit der hohen Kalorienzufuhr die Information für „Aufbau und Überfluss“ zu geben, damit das Leptin und die Schilddrüse stimuliert werden.

Außerdem sollte das „ Fat Loss Training „ 2 x durchgeführt werden, damit der Stoffwechsel die hohe Zufuhr richtig verarbeiten kann.

 


Tag 2: Fastentag


Nach dem Aufstehen:

  • 500-700 ml grüner/weißer Tee oder„Kurkuma-Detox-Tee“
  • Darauf 2×4 Minuten „FatLossTraining“
  • Nachdem Training „Kälte-Exposition“. Diesmal etwas länger als am Vortag.
  • Danach dürfen Sie einen „BrainCoffee“ trinken oder Sie gönnen sich einen„Kokos-Kick“
  • Sie dürfen dann 3 Stunden nichts essen!
  • Dazwischen nur Tee oder Wasser trinken – zur Not sind 1 „BrainCoffee“ oder ein „Kokos-Kick“ erlaubt.

Dies ist wichtig, damit Sie im Fastenmodus bleiben.

 

Mittagessen (12 Uhr – 13 Uhr):

• CellAmin Power Smoothie mit 2 Esslöffel CellAmin + 200ml Mandelmilch + 1 Esslöffel Kokosöl (angewärmt auf maximal 50 °C) + etwas stilles Wasser + 1 Esslöffel Omega 3 Öl (Leinöl) + 1 Esslöffel gemahlenen Chiasamen + 1/2 Teelöffel Kurkuma-Gewürz + etwas schwarzen Pfeffer aus der Mühle

Bitte schluckweise trinken, denn die Sättigung tritt erst nach ca. 20 Minuten ein.


Abendessen (18 Uhr – 19:30 Uhr):

• Am ersten Fastentag sollten nicht soviele Proteine zugeführt werden, daher gibt es 2 Möglichkeiten:

1. Gemüsesuppe aus frischem Gemüse ca. 10 Minuten köcheln und mit Sojasauce abschmecken und 1 Esslöffel CellAmin dazu einrühren + 1 Esslöffel Olivenöl und 1 Teelöffel Butter

2. Eine Packung Alfalfasprossen mit „CellAmin-Avocado-Dip“

 


Tag 3


Morgens:

  • 500 – 750 ml grüner/weißer Tee oder „Kurkuma-Detox-Tee“
  • Hierauf 2×4 Minuten „Fat Loss Training“
  • Nach dem Training eine Kälte-Exposition – wieder etwas länger !
  • Danach „BrainCoffee“ oder „KokosKick“

3- 4 Stunden später: CellAmin Power Smoothie:
•  2 gehäufte Esslöffel CellAmin, 200ml Mandel-Kokos- oder Hafermilch erwärmt auf ca. 50°C + 1 Esslöffel gemahlene Chiasamen + 1 Teelöffel Kurkuma und etwas Pfeffer aus der Mühle + 1 Esslöffel Omega 3 Öl
Bei der Zubereitung mit einem Mixer wäre auch ein Teelöffel frische Ingwerwurzel vorteilhaft.

Nachmittag (zwischen 17Uhr und 19 Uhr):

• 1 – 2 mal 4 Minuten „Fat Loss Training“

Abendessen (19 Uhr – 20 Uhr):

• 150-200 Gramm veganes Eiweiß, z.B. Tempeh oder Biotofu mit viel grünem Gemüse und Salat oder Alfalfasprossen. Das Gemüse mit Ume Su besprühen + 1 Esslöffel Olivenöl + 1 Esslöffel Butter

Alternativ:

Gemüsesuppe mit Tofueinlage und etwas Alfalfasprossen als Salat mit Olivenöl und Ume Su.
Für die intensivere Variante empfiehlt sich ein „CellAmin-Avocado Dip“ mit Alfalfa Sprossen / grünem Gemüse und Ume Su

 


Tag 4


Morgens:

  • 500 – 750 ml grüner/weißer Tee oder „Kurkuma-Detox-Tee“
  • Folgend 2×4 Minuten„Fat Loss Training“
  • Wie gewohnt die Kältedusche – wieder etwas länger!
  • Anschließend „BrainCoffee“oder„Kokoskick“

3- 4 Stunden später: CellAmin Power Smoothie:
• 2 Esslöffel CellAmin + 200ml Mandel-Kokosmilch oder Hafermilch erwärmt auf maximal 50 °C + 1 Esslöffel gemahlene Chiasamen + 1 Teelöffel Kurkuma und etwas Pfeffer aus der Mühle + 1 Teelöffel Mandelmus + 1 Esslöffel Omega 3 Öl (Leinöl oder besser DHA-Algenöl)

Zwischendurch:

• Eine halbe rosa Grapefruit

Abendessen (19 Uhr – 20 Uhr):

• Gemüsesuppe wie an Tag 1, jedoch mit 150 gr. Bio-Huhn oder: Sprossensalat und grünes Gemüse mit 150 gr. Bio-Huhn
Alternativ Vegan: 150 gr. Tempeh 150 mit Sprossensalat und grünem Gemüse

In die Suppe wie auch über das Gemüse 1 Esslöffel Leinöl + 1 Esslöffel Olivenöl oder Butter

Für die Intensiv-Woche:
• 5 Kapseln MAP Aminosäuren, (Quelle im Anhang) Sprossen – Gemüsesalat mit leicht gerösteten Kürbis-, Pinien-, Sesam- und Walnusskernen, etwas Zimt und Kräutersalz, sowie Ume Su + Olivenöl

 


Tag 5


Morgens:

  • 500 – 750 ml grüner/weißer Tee oder „Kurkuma-Detox-Tee“
  • Folgend 3×4 Minuten „Fat Loss Training“
  • Wie gewohnt eine Kältedusche – aber wieder etwas länger!
  • Dann „BrainCoffee“ oder „KokosKick“

3- 4 Stunden später „CellAmin Power Smoothie“:
• 2 gehäufte Esslöffel CellAmin + 200 ml Mandel-Kokosmilch oder Hafermilch erwärmt auf ca. 50 °C + 1 Esslöffel gemahlene Chiasamen + 1 Teelöffel Kurkuma und etwas Pfeffer aus der Mühle + 1 Teelöffel Lecithin + 1 Esslöffel Omega 3 Öl und 1 Teelöffel MCT-Öl

3-4 Stunden danach:

• Eine halbe rosa Grapefruit

Abendessen:

• Sprossensalat und grünes Gemüse mit Ume Su + 200 Gramm Biolachsfilet (nur angebraten oder sanft gedünstet auf Gemüse)

Oder
100-150 gr. frischen Burrata/Ricotta oder Büffelmozarella mit 1 Esslöffel Olivenöl + 1 Esslöffel Leinöl + Balsamico und halbgetrocknete Tomaten, sowie viel Basilikum

Oder
Vegane Variante: 150 Gramm Tempeh leicht angebraten mit etwas veganer Mayonnaise, Sprossensalat und grünem Gemüse

Für die intensive Woche:

• 5 Kapseln MAP Aminosäuren, „Cellamin-Avocado Dip“ mit Sprossen und grünem Gemüse

 


Tag 6


Morgens:

  • wie gewohnt, 500 – 750 ml grüner/weißer Tee oder „Kurkuma-Detox-Tee“
  • Danach 3×4 Minuten „Fat Loss Training“
  • Nachdem Warmduschen wieder mit der Kälte Exposition abschließen
  • „BrainCoffee“ oder „KokosKick“

3- 4 Stunden später CellAmin Power Smoothie:
• 2 gehäufte Esslöffel CellAmin+200 ml Mandel-Kokosmilch oder Hafermilch erwärmt auf ca. 50°C -Alternativ schmeckt auch grünes Kokoswasser, aber nicht erwärmt + 1 Esslöffel gemahlene Chiasamen + 1 Teelöffel Kurkuma und etwas Pfeffer aus der Mühle + 1 Teelöffel Lecithin + 1 Esslöffel Omega 3 Öl und 1 Teelöffel MCT-Öl

Für zwischendurch:

• 1 rosa Grapefruit

Abendessen:
• Gemüsesuppe wie an Tag 1,aber mit 200 Gramm Bio-Huhn
Oder
Sprossensalat und grünes Gemüse mit Ume Su + 250 Gramm Biolachsfilet – etwas angebraten oder sanft gedünstet auf Gemüse
Oder

• 100-150 Gramm frischen Burrata/Ricotta oder Büffelmozarella mit 1 Esslöffel Olivenöl + 1 Esslöffel Leinöl + Balsamico und halbgetrocknete Tomaten, sowie viel Basilikum

Intensiv: 5 Kapseln MAP Aminosäuren, „CellAmin-Avocado Dip“ mit Sprossen und grünem Gemüse/oder Gemüsesuppe mit etwas CellAmin zur Aufwertung

 


Tag 7


Morgens:

• 500 – 750 ml grüner / weißer Tee oder „Kurkuma-Detox-Tee“
• 3×4 Minuten „Fat Loss Training“
• Danach Heiß – und Kältedusche
• Wie gewünscht „BrainCoffee“ oder „KokosKick“

Nach 3- 4 Stunden: CellAmin Power Smoothie:

• 2 gehäufte Esslöffel CellAmin + 200 ml Mandel-Kokosmilch oder Hafermilch erwärmt auf ca. 50 °C -Alternativ grünes Kokoswasser nicht erwärmt, + 1 Esslöffel gemahlene Chiasamen + 1 Teelöffel Kurkuma und etwas Pfeffer aus der Mühle + 1 Teelöffel Lecithin + 1 Esslöffel Omega 3 Öl und 1 Teelöffel MCT-Öl

3-4 Stunden später:

• 1 rosa Grapefruit

Abendessen:

• Sprossensalat mit grünem Gemüse und 200-250 Gramm Rindersteak-Entrecôte fettreich
Oder Sprossensalat mit grünem Gemüse und 250 gr. Seeteufel frisch
Oder Vegan: 150 Gramm Tempeh, leicht angebraten mit etwas veganer Mayonnaise, Sprossensalat und grünem Gemüse

Sie dürfen sich an diesem Abend 1 Glas Rotwein gönnen, nur bitte erst gut 30 Minuten nach dem Essen.

Intensiv: 5 MAP Aminosäuren, 150 Gramm Biolachs, Biohuhn oder Tempeh mit grünem Gemüse und Sprossensalat

 


Tag 8 – Overload Tag – Nahrung wie an Tag 1


Sie haben es geschafft!

Nun dürfen Sie wieder 1 Tag gut frühstücken und viele Kohlenhydrate zuführen, jedoch an diesem Tag wesentlich weniger Fett. Folglich kein „BrainCoffee“ oder „KokosKick“, aber mehr von Omega 3 Fetten.

Morgens:

• 500-750 ml grüner/weißer Tee oder „Kurkuma-Detox-Tee“
• 2×4 Minuten „Fat Loss Training“
• Danach Heiß- und Kältedusche – das sollten Sie ab sofort immer beibehalten!

Als Frühstück CellAmin Power Smoothie:

• 2 gehäufte Esslöffel CellAmin + 200ml Mandel-Kokos- oder Hafermilch erwärmt auf ca. 50°C + 1 Esslöffel gemahlene Chiasamen + 1 Teelöffel Kurkuma und etwas Pfeffer aus der Mühle + 1 Esslöffel Omega 3 Öl + 1 Teelöffel Mandelmus, frische Erdbeeren oder Blaubeeren, Abschließend ein halbe Rosa Grapefruit

Alternativ

• 1 Avocado, 2 Spiegel- oder Rühreier, etwas Sprossen und rosa Grapefruit oder relativ grüne Papaya
Mittagessen:

• Ganz nach Ihrem Gusto! Nur möglichst keine denaturierten Kohlenhydrate, wie Weißbrot oder weißen Reis

Abendessen:

• 1 Teller Buchweizen gekocht (alternativ Buchweizennudeln) mit Pesto und viel grünem Salat/Gemüse

Oder
1 Teller Quinoa mit Tomatensauce und viel grünem Salat / Gemüse

 


Herzlichen Glückwunsch! Sie haben jetzt Ihren Stoffwechsel schon wesentlich besser eingestellt. Wie fühlt es sich an?

Damit sich das stabilisiert, empfehlen wir mindestens gleich noch eine 2. Woche dran zu hängen damit die Stimulation und somit die Regeneration des gesamten Organismus weiterläuft. Ideal wären sogar 4 Wochen.

Wenn Ihr Stoffwechsel aktiv auf Fettverbrennung läuft, können Sie gut 1-mal unter der Woche oder am Wochenende das Abendessen auch mit Kohlenhydraten ausstatten. Gönnen Sie sich doch einen genussvollen Overload-Abend mit Ihrer Familie und Freunden!

Sie können ab jetzt flexibel spielen, sodass Sie auch mal ein Frühstück zu sich nehmen können und dafür ein Abendessen weglassen – oder frei gewählte Tage nur mit CellAmin gestalten.

Sollten Sie an einem Tag merken, dass Sie einfach zu viel und/ oder falsche gegessen haben, starten Sie den nächsten Tag einfach wieder mit intermittierendem Fasten und CellAmin. Somit können Sie jede Ernährungssünde wieder ausgleichen.

Im Anhang erhalten Sie, neben den Rezepten, alle relevante Studien und weiterführende Informationen zu den einzelnen Biohacks. (Metahacks)

Wir wünschen Ihnen einen gesunden Stoffwechsel und zugleich ein energiereiches und genussvolles Leben.


Hinweis: Diese Seite dient nur zu Informationszwecken und stellt weder eine Empfehlung noch eine medizinische Beratung dar.


Stoffwechselwoche CellAmin – Übersichtsplan

Morgens Mittags Nachmittags Abends
Tag 1

• 500 ml grüner/weißer Tee
• 1x4min.HIIT
• Kälte-Exposition

• CellAmin Power Smoothie

200 gr. Fisch, Huhn oder Tempeh mit Kar- toffeln, Gemüse + grüner Salat mit Sprossen 2 x 4 min. HIIT

Alternativ:
20 min Trampolin

1 Teller Quinoa mit Pestosauce + grüner Salat
1 Teller Buchweizennudeln mit Gemüse und grünem SalatEtwas Ricotta / Büffelmozarella
Tag 2 • 500 – 700 ml grüner/weißer Tee oder Kurkuma-Detox-Tee
• 2x4min.HIIT
• Kälte-Exposition• BrainCoffee oder KokosKick (bis zum Mittag mind. 3 Stunden nichts essen!)

CellAmin Power Smoothie nach Anleitung Tag 2

Gemüsesuppe nach Rezept

Alternativ: Alfalfasprossen mit CellAmin-Avocado-Dip

Tag 3

• 500 – 700 ml grüner/weißer Tee oder Kurkuma-Detox-Tee
• 2x4min.HIIT
• Kälte-Exposition

• BrainCoffee oder KokosKick (bis zum Mittag mind. 3 Stunden nichts essen!)

CellAmin Power Smoothie (erwärmt)
nach Anleitung Tag 3
1 – 2 x 4 min. HIIT 150 – 200 gr. veganes Eiweiß mit viel grünem Gemüse + Salat oder Alfalfasprossen

Alternativ:
Gemüsesuppe mit Cellamin oder TempehIntensiv: CellAmin-Avoca- do-Dip mit Alfalfasprossen / grünem Gemüse + Ume Su
Tag 4 • 500 – 700 ml grüner/weißer Tee oder Kurkuma-Detox-Tee
• 2x4min.HIIT
• Kälte-Exposition• BrainCoffee oder KokosKick
CellAmin Power Smoothie (erwärmt)
nach Anleitung Tag 4
1⁄2 rosa Grapefruit Bei Bedarf 3-4 Pekannüsse Gemüsesuppe mit 150 gr. Bio-Huhn

Alternativ: Sprossensalat und grünes Gemüse mit 200 gr. Bio-Huhn

Vegan:
150 gr. Tempeh mit Sprossensalat und Gemüse Intensiv: 5 Kapseln MAP Aminosäuren mit Sprossen- Gemüsesalat

Tag 5

• 500 – 750 ml grüner/weißer Tee oder Kurkuma-Detox-Tee
• 3x4min.HIIT
• Kälte-Exposition

• BrainCoffee oder KokosKick

 

CellAmin Power Smoothie (erwärmt)
nach Anleitung

1⁄2 rosa Grapefruit Bei Bedarf 3-4 Pekannüsse

Sprossensalat + grünes Ge- müse mit Ume Su + 200-250 gr. Biolachsfilet
Alternativ: 100 – 150 gr. Burrata / Ricotta oder Büffelmozarella + 1 Essl. Leinöl + Balsamico mit halb getrockneten Tomaten und viel Basilikum
Vegan: 150 gr. Tempeh mit veganer Mayonnaise + Sprossensalat + grünes Gemüse
Intensiv: 5 Kapseln MAP Aminosäuern + CellAmin- Avocado-Dip mit Sprossen und grünem Gemüse
Tag 6
• 500 ml grüner/weißer Tee
• 3x4min.HIIT

• Kälte-Exposition

• CellAmin Power Smoothie

CellAmin Power Smoothie (erwärmt)
nach Anleitung Tag 6

1 rosa Grapefruit Bei Bedarf 4-5 Pekannüsse

Gemüsesuppe wie Tag , jedoch mit 200-250 gr. Bio- Huhn
Alternativ: Sprossensalat + grünes Gemüse mit Ume Su + 250 gr. Biolachsfilet Vegan: 100 – 150 gr. Burrata / Ricotta oder Büffelmozarella mit 1 Essl. Olivenöl + 1 Essl. Leinöl + Balsamico und halb getrocknete Tomaten + viel Basilikum
Intensiv: 5 Kapseln MAP Aminosäuren + CellAmin- Avocado-Dip mit Sprossen / oder Gemüsesuppe mit CellAmin

 

Tag 7

• 500 – 750 ml grüner/weißer Tee oder Kurkuma-Detox-Tee
• 3x4min.HIIT
• Kälte-Exposition

• BrainCoffee oder Kokos-Kick

CellAmin Power Smoothie (erwärmt)
nach Anleitung Tag 7

1 rosa Grapefruit Pekannüsse Eingeweichte Mandeln

Sprossensalat mit grünem Gemüse + 200 – 250 gr. Rindersteak 7 oder 250 gr. Frischer Seeteufel Vegan:150 gr. Tempeh leicht angebraten mit veganer Mayonnaise + Sprossensalat und grünem Gemüse Intensiv: 5 MAP Aminosäuren + 150 gr. Bio-Lachs

/ Bio-Huhn oder Tempeh mit grünem Gemüse und Sprossensalat
Sie dürfen sich ein Glas Rotwein gönnen

Tag 8

• Overload-Tag – Wie am ersten Tag!
• 500 – 750 ml grüner/weißer Tee oder Kurkuma-Detox-Tee

  • 2 x 4 Minuten HIIT
  • Kälte-Exposition
  • CellAmin Power Smoothie
  • Alternativ: 1 Avocado + 2 Spiegel- oder Rühreier, Sprossen und rosa Grapefruit (oder Papaya)

Ganz nach Ihrem Geschmack! (möglichst keine denaturierten Kohlenhydrate)

Gemischte Beeren Pekannüsse Eingeweichte Mandeln

1 Teller gekochter Buchweizen mit Pesto und viel grünem Gemüse / Salat
Alternativ: 1 Teller Quinoa mit Tomatensauce und grünem Salat / Gemüse

 

Anhang / Rezepte

 


Avocado Dip:


• 1 mittlere Avocado
• ca. 50 ml Mandelmilch
• 1 Esslöffel Cellamin
• 1 Esslöffel Olivenöl
• 1 Teelöffel Balsamico
• Kräutersalz
• etwas Wasser

Alles zusammen im Mixer oder mit dem Pürierstab zu einer cremigen Konsistenz verquirlen


Rezept Kurkuma Detox Tee:


• 1 Liter Wasser
• 1 kleine frische Kurkuma-Wurzel (Größe eines halben Daumens)
• 1 Stück frischer Ingwer(Größe eines halben Daumens)
• 4 Kardamom Samen
• Frischer Pfeffer (aus der Mühle)
• Zimt
• Prise Cayennepfeffer

Kurkuma und Ingwer fein reiben, mit den zerstoßenen Kardamon Samen, dem Pfeffer (drei Drehungen aus der Pfeffer Mühle) etwas Zimt und einer Prise Cayennepfeffer in dem Liter Wasser zum kochen bringen.
Auf niedrigerer Temperatur für 4-5 Minuten leicht köcheln. Ab sieben und genießen.


Gemüsesuppe pur oder mit Bio Huhn (2 Portionen):


• 2 Hähnchenschenkel – Bio
• 1-2 Lorbeerblatt
• 2 Pimentkörner (nichtzwingend)

 


Gemüsesuppe pur oder mit Bio Huhn (2 Portionen):


  • 2 Hähnchenschenkel – Bio
  • 1-2Lorbeerblatt
  • 2 Pimentkörner (nicht zwingend)

Gemüsesuppe ohne Huhn:

  • 1-2 Teelöffel Ghee (Butterschmalz)
  • 1 gestr. Teelöffel Meersalz
  • Ingwer nach Geschmack
  • 1 Petersilienwurzel
  • 2 Möhren
  • Staudensellerie
  • 1 Stange Lauch (nach Geschmack)
  • 1 Fenchel
  • 1 Zucchini
  • 1-2 Teelöffel Gemüse- oder Hühnerbrühe
  • 1-2 Teelöffel Genmai Miso Würzpaste (Arche Naturküche)
  • Kurkuma gemahlen
  • Bunter Pfeffer
  • Shoyu oder Tamaribio (Arche Naturküche)

Die 2 Hähnchenschenkel waschen und in einen Topf mit Lorbeerblatt, Pimentkörnern und Salz legen. Dann mit Wasser auffüllen, bis die Schenkel bedeckt sind.

Nun den Topf mit geschlossenem Deckel zum Kochen bringen. Dann sanft die Schenkel ca. 1,5 Stunden kochen.

In der Zwischenzeit den Ingwer schälen und klein hacken oder reiben. Das Gemüse schälen, waschen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Die Kochplatte ausschalten und die Schenkel aus dem Topf nehmen, sowie auch die Lor- beerblätter und evtl. die Pimentkörner entfernen.
Das Fleisch von den Knochen lösen und in kleine Stücke schneiden. Beiseite stellen. Die Brühe erneut auf niedriger Stufe zum Kochen bringen.

In einer hohen Pfanne oder Wok das Ghee erhitzen und den Ingwer andünsten. Dann das Gemüse (mit den Möhren beginnen) nach und nach in die Pfanne geben und bei schwacher Hitze mit geschlossenem Deckel bissfest dünsten. Mit Kurkuma bestäuben.

Die Gemüse- oder Hühnerbrühe mit der Genmai Miso Würzpaste in eine hohe Schüssel geben und mit ca 500 ml heißem Wasser auflösen. Zur Hühnerbrühe geben. Dann das Gemüse und zum Schluss das Fleisch in den Topf geben und vorsichtig umrühren. Mit gemahlenem Pfeffer und Shoyu abschmecken.

Nach Geschmack kann die Suppe beispielsweise mit Alfalfa-Sprossen als Topping serviert werden.

 


Bestellquellen


pdfDie PDF-Datei zum Download: Cellamin_Stoffwechselwoche_DinA4_31-03-18


Quellen

1)  Source: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/24508265
2)  Source: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21282661 Source: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21722657
3)  Gagnon, D, D., et al.:“The Effects of Cold Exposure on Leukocytes, Hormones and Cytokines during Acute Exercise „in PLoS One, 9(10) 2014 http://joutnals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0110774 http://jap.physiology.org/content/87/2/699
4)  Source: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16011467
Source: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15741046
Source: http://www.jnutbio.com/article/S0955-2863%2804%2900261-X/fulltext
5)  http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15672635 http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25144192 http://ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3257695/
6)  Curcumin
Rungseesantivanon, S., Thenchaisri, N., Ruangvejvorachai, P., & Patumraj, S. (2010). Curcumin supplementation could improve diabetes-induced endothelial dysfunction associated with decreased vascular superoxide production and PKC inhibition. BMC Complementary and Alternative Medicine, 10(1), 57.
Surh, Y.-J., Chun, K.-S., Cha, H.-H., Han, S. S., Keum, Y.-S., Park, K.-K., et al. (2001). Mole- cular mechanisms underlying chemopreventive activities of anti-inflammatory phy- tochemicals: down-regulation of COX-2 and iNOS through suppression of NF-[kappa]B activation. [doi: DOI: 10.1016/S0027-5107(01)00183-X]. Mutation Research/Fundamental and Molecular Mechanisms of Mutagenesis, 480-481, 243-268.

Yang, F., Lim, G. P., Begum, A. N., Ubeda, O. J., Simmons, M. R., Ambegaokar, S. S., et al. (2005). Curcumin Inhibits Formation of Amyloid Oligomers and Fibrils, Binds Plaques, and Reduces Amyloid in Vivo. Journal of Biological Chemistry, 280(7), 5892-5901.

7)  Resveratol http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=3381 www.resveratol.de
Cellamin

Eine gesunde Zukunft dank intelligenter Ernährung.


Hinweis: Diese Broschüre dient nur zu Informationszwecken und stellt weder eine Empfehlung noch eine medizinische Beratung dar.




Cart

View cart


Please visit Appearance->Widgets to add your widgets here